10. D.A.U Treffen (06.09.19 - 10.09.19)

Zeit vergeht! Manchmal vergeht sie sogar so schnell, dass man es kaum glauben mag. Der D.A.U. wurde vor Jahren aus einer Schnapsidee geboren, und er existiert immer noch. Die kleine, aber feine Truppe hat sich auf die Fahne geschrieben, sich zweimal im Jahr zu gemeinsamen Treffen einzufinden, um neue Lautsprecher zu hören, sich auszutauschen, neue Ideen zu besprechen, um aber in erster Linie viel Spaß zu haben. Am ersten September Wochenende war es dann so weit, und das 10. Treffen der D.A.U. Jungs konnte stattfinden. Es war also ein Jubiläumstreffen, auf das sich alle Mitglieder schon lange gefreut hatten. Natürlich haben wir im Vorfeld überlegt, ob wir anlässlich dieses Treffens etwas besonderes vorbereiten wollen. Wir haben uns aber dazu entschieden, das nicht zu tun, denn Zeit vergeht, wie eingangs erwähnt, schnell. Wir haben das Wochenende also dazu genutzt, viel Musik zu hören, eine recht verrückte Entwicklung zu beginnen und um in alter Gewohnheit unsere Freundschaft und das Leben zu genießen. Besonders freut uns, dass wir mit Markus S. ein neues Mitglied in unserer Runde zu verzeichnen haben.

Markus hatte interessante Sachen im Gepäck. So präsentierte er diverse Chassispaare, die wir in verschiedenen Testgehäusen einiger Messungen unterzogen. Da war z. B. ein Paar 8" Tieftöner des Herstellers A.T.E., der in erster Linie als OEM Zuflieferer tätig ist. Das Chassis liefert einen sehr tauglichen TSP-Satz, der den Einsatz in einem recht kleinen GHP Gehäuse, oder aber auch in BR Anwendung ermöglicht. Leider haben wir es bei dem Treffen versäumt, viel zu fotografieren. So müssen sich die Leser dieser Zeilen mit nur wenigen visuellen Eindrücken zufrieden geben. Als weiteres Chassispaar zog Markus die Satori TW29 von SB Acoustics aus dem Ärmel. Das dritte Paar im Bunde kam von Harwood Acoustics und hört auf die Bezeichnung AM25.2. Allesamt interessante Leckerchen, wenngleich der große AMT eine kleine Zicke zu sein scheint.

Da, wie immer, der Spaß nicht zu kurz kommen durfte, musste auch etwas Verrücktes her. Dafür sorgte unser Christian, der mit seinem Spaßprojekt "Feather" eine Ansammlung von 10 (in Worten zehn) Chassis verteilt auf ein Paar Lautsprecher mitgebracht hatte. Ja, Sie lesen richtig. Wir sprechen hier von einem 5-Wege Projekt. Nun lässt sich über die Sinnhaftigkeit eines solchen Vorhabens trefflich streiten. Genau das wollen wir aber gar nicht. Viele von Christians Projekten leben von einer Einzigartigkeit, die den jeweiligen Lautsprechern etwas ganz besonderes verleiht. Allen gemein ist die Tatsache, dass die schlussendlich viel besser funktionieren, als man das zuvor glaubt. Ganz klar stehen aber bei der Feather der Spaß und die Frage nach der Machbarkeit im Vordergrund. Statt weiterer Worte lassen wir an dieser Stelle tatsächlich einmal Bilder folgen.

Jawoll, da ist einfach nur schnöde Glaswolle drin, aber, da es sich um ein GHP Gehäuse handelt, spielt das keine weitere Rolle. Jedenfalls haben wir auch von diesem Gerät, welches sich immer noch in der Entwicklung befindet, Messungen gemacht und Simulationen für eine Beschaltung angefertigt. Ziemlich erstaunlich, dass diese eine ziemlich gute Funktion in Aussicht stellen.

 

Wenn die verdammte Zeit doch nicht so unbarmherzig schnell rennen würde. Die Nachmittagsstunden des Freitags flogen nur so dahin, und natürlich hatten wir, ganz traditionell, für den Abend einen Tisch für das gemeinsame Abendessen reserviert. Weil wir beim letzten Besuch so gut und schmackhaft bewirtet wurden, zog es uns erneut in die "Trattoria Casa di Modica" nach Köln.

Im Anschluß an das wieder einmal super leckere Essen fanden wir uns zu späterer Stunde wieder im Hörraum ein und ließen den Abend in gemütlicher Atmosphäre und bei entspannter Musik ausklingen. Naja, es waren auch einige "Entspannungsgetränke" im Spiel, und so kam es, dass der eine oder andere D.A.U.'ler beim traditionellen "Robbenfrühstück" am folgenden Morgen noch ein wenig angestrengt in die Welt blickte.

Natürlich waren diese Startschwierigkeiten dank reichlichen Konsums koffein- und taurinhaltiger Getränke schnell verflogen. Die anschließenden Stunden im Hörraum waren jedenfalls von bester Laune und teilweise ausgelassener Stimmung geprägt.

Selbstverständlich haben wir nicht den ganzen Tag im Hörraum verbracht. Da Alex' "Hans Dampf", neben der Oli gerade gestikuliert, nicht zu unserer vollsten Zufriedenheit aufspielte, wurde sie nochmal in den Messraum verfrachtet, in welchem wir ihr nochmal auf den Zahn fühlten.

Als Übeltäter konnten wir den als Mitteltöner verwendeten Celestion TF-0615 ausfindig machen, der in dieser Konstellation nicht so richtig harmonieren will. Die Hans Dampf wird mit dem Audax PR170M0 einen anderen Mitteltöner bekommen.

 

Am Samstagabend, dem zweiten Abend unserer Treffen, lassen wir uns traditionell von einem Lieferservice bekochen. Diesmal hatten wir uns für schmackhafte Speisen aus der "Taverna Jorgos" entschieden. Als hätte Gazza das schon vorher gewusst, zog dieser, just als der Liefermann klingelte, eine Flasche dieses leckeren griechischen Vitamindrinks aus der Tasche. Später wurden im Hörraum noch viele Lautsprecher angeschlossen. So hatte Christian noch ein Schmankerl aus der Rubrik "Groß und Laut" mitgebracht. Bestückt waren die Böxlein mit Peerless XXLS10 und einem Peerless/Tymphany BB in einem Limmer Horn. Ziemlich geile Vorstellung, die die Kisten boten. Den Hornaufsatz hat Christian nur aufgesetzt. Diesen entfernte er wenige Momente später, um ihn durch einen Aufsatz mit einem Magnetostaten-Dipol zu ersetzen, der eine kleine Hochtonpille als Diffusstrahler aufwies. Auch diese, Broad Bean genannte, Variante spielte auf sehr hohem Niveau.

 

Auch der zweite Abend klang spät in der Nacht bei bester Laune und der nötigen Bettschwere aus. Am Sonntag begann bereits nach dem üppigen Frühstück für einige Personen die Abreise. Bis am späten Nachmittag auch die letzten D.A.U.'ler ihre Heimreise angetreten hatten, spielten noch diverse Lautsprecher, wie z. B. die Three-Sixtyfive mit ihrem aussergewöhnlichen Mitteltöner.

Abschließend bleibt zu sagen, dass unser 10. D.A.U. Treffen wieder sehr viel Spaß gemacht hat. Das Jubiläum macht Lust auf mehr. Auf mehr Lautsprecher, auf mehr gutes Gefühl, auf mehr Spaß in dieser einzigartigen Runde. Bis bald.

Shops rund um das Hobby

  • Blitzsauberen Support für DIYler und interessantes HiFi-Material bietet im neuen Quint Store das Team um Nico Germanos
  • Sica Chassis zu deutlich günstigeren Preisen als bei deutschen Händlern gibt es bei Jukebox-Revival in den Niederlanden
  • Breit gefächtertes Angebot an Chassis, etc:  Lautsprechershop.de
  • Bauteile für Weichen findet man ebenso im Quint Store
  • große Auswahl an Chassis und günstige Preise in Frankreich (manchmal längere Lieferzeiten aber absolut seriös): TLHP
  • Chassis, Weichenteile und öfters mal Angebote bei Intertechnik

Links

  • donhighend.de: Alex baut seit einer gefühlten Ewigkeit Lautsprecher und teilt sein Wissen über seine Site / D.A.U. Mitglied
  • www.gazza-diy-audio.de: relativ neu in der Szene, daher noch wenige aber überzeugende Projekte / D.A.U. Mitglied
  • Hilfe, Chassistest, Grundlagenartikel und vieles mehr sind bei HSB zu finden. Abo ist nicht zwingend, aber es lohnt sich, im Abo den vollen Zugriff auf die Artikel und die Software zu haben!
  • nützliche kostenlose Software zum Download: Tolvan